D-Jgd. Kreisklasse

VfL Gummersbach D2 23 - 12 TuS Derschlag
25 Feb 2018SA

U13 – 11. Spieltag

Kreisklasse Saison 2017/18

VfL Gummersbach II – TuS Derschlag    23:12 (10:7)

Souveräner Auftritt des VfL II sichert Tabellenführung

Im letzten Heimspiel der Saison 2017/18 gelang dem VfL ein verdienter Pflichtspielsieg gegen den Stadtrivalen aus Derschlag. Mit 23:12 (10:7) nahmen die Blau-Weißen damit erfolgreich Revanche für die bisher einzige Niederlage der Saison im Hinspiel.

Lange hatte man dem Rückspiel entgegen „gefiebert“ – was leider im Zusammenhang mit der aktuellen Grippewelle bei beiden Mannschaften zu krankheitsbedingten Ausfällen führte. Daher konnten beide Teams nicht in ihrer Bestbesetzung antreten, sodass die Ausgangslage unter der Woche für die Trainer beider Mannschaften immer unklarer wurde.

Dem VfL war der unbedingte Siegeswille von Beginn an anzumerken und so startete das Team von Trainer Achim Eckstein und René Krouß mit einer glänzend aufgelegten Abwehr in die Partie. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit gelang den Gästen beim Stand von 7:1 lediglich ein einziges Tor. Daran änderte auch die Auszeit von Gästetrainer Markus Krauthoff-Murfuni zunächst nichts, denn der VfL legte bis zum 9:1 nach. Erst durch die Auswechslungen auf Seiten der Gastgeber kam ein wenig Sand ins Getriebe: War man sich der Sache vielleicht doch etwas zu sicher? Der Gegner jedenfalls holte bis zur Pause Tor um Tor zum Pausenstand von 10:7 auf.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dauerte es ein paar Minuten, bis sich die Blau-Weißen wieder gefangen hatten: Nachdem die Gäste beim 10:9 bis auf ein Tor herangekommen war, startete der VfL endlich den Turbo und führte nach einem sagenhaften 10:0-Lauf mit 22:9. In diesem Spielabschnitt machte sich die konditionelle Überlegenheit der Kreisstädter deutlich bemerkbar. Mit dem abschließenden 23:12-Sieg holten sich die Gummersbacher auch das nötige Selbstvertrauen, um am kommenden Wochenende im Spitzenspiel um den Staffelsieg in der Kreisklasse mit breiter Brust antreten zu können.

VfL Gummersbach II:
Arda Aydin, Leon Bakurek, Leon Caspari, Jonas Hage, Julius Hein, Zudal Özmen, Mathis Richter, Maurice Schmidt, Max Schmidt, Aaron Springer, Joshua Springer, Emil Tichi