D-Jgd. Kreisliga

VfL Gummersbach D1 27 - 15 CVJM Oberwiehl 1
17 Feb 2018SA

U13 – 12. Spieltag

Kreisliga Saison 2017/18

VfL Gummersbach I – CVJM Oberwiehl 1     27:15 (12:7)

VfL qualifiziert sich ungeschlagen für HKO-Talentiade

Bereits lange vor dem letzten Spieltag hatte sich die Mannschaft von Trainer Achim Eckstein für die Teilnahme an der Talentiade des Handballkreises Oberberg qualifiziert. Am letzten Spieltag der Kreisligasaison wollte man nun auch die weiße Weste behalten, um mit dem nötigen Selbstbewusstsein in diesen für die U13 auf Kreisebene sicherlich als Höhepunkt der Saison zu bezeichnenden Wettkampf zu gehen.
Der Tabellenführer begann sehr konzentriert. Aus einer hervorragend aufgestellten Abwehr heraus gelang den Hausherren über 5:1 und 8:2 ein glänzender Start in die Partie. Der Grundstein für den späteren Sieg war somit bereits in dieser Phase gelegt. Um auch den Spielern des jüngeren Jahrgangs ausreichend Gelegenheit zu geben, ihr Können unter Beweis zu stellen, spielte dieser den kompletten zweiten Teil der ersten Halbzeit und hielt den Gegner bis zum 12:7-Halbzeitstand auf Distanz.
In der zweiten Halbzeit lag der Fokus auf der Verbesserung des Timings von Lauf- und Ballwegen unterschiedlicher Angriffs- und Abwehrvarianten. So erhöhten die Blau-Weißen ihren Vorsprung bald über 15:7 beim 19:9 zum ersten Mal auf zehn Tore. In der Folge wurde nun auch die konditionelle Überlegenheit deutlich: Die Gäste kamen zwar noch zu einigen Toren, doch gelang es ihnen zu keinem Zeitpunkt den Vorsprung zu verkleinern. Im Gegenteil – der VfL setzte auch gegen Ende noch einmal alle Kräfte frei und gewann schließlich verdient mit zwölf Toren Differenz sein letztes Meisterschaftsspiel.

Mit 24:0-Punkten und einem Torverhältnis von 365:146 beenden die Kreisstädter die Spielrunde zurecht auf dem ersten Tabellenplatz und können sich nun ganz auf die Herausforderungen der Talentiade konzentrieren.
VfL Gummersbach I:
Arda Aydin, Malte Dabringhausen, Phil Gramm, Julius Hein, Christopher Kimmel, Maik Rolheiser, Frederik Sondermann, Jan Schmidt, Max Schmidt, Aaron Springer