Landesliga, 19. Spieltag

SG Ollheim-Straßfeld 26 - 15 VfL Gummersbach
19 Mrz 2017 - 18:00Heimerzheim

SG Ollheim-Straßfeld – VfL Gummersbach = 26:15 (12:5)

Eine deutliche Niederlage kassierten die VfL-Damen beim Tabellendritten aus Ollheim. Mit den elf Toren Unterschied war man am Ende mehr als gut bedient, sah es nach 45 Minuten beim 21:8 schon nach einem Debakel aus. „Wir haben leider bereits in den ersten 15 Minuten unser Konzept völlig über Bord geworfen. So sind wir chancenlos“, bilanzierte Trainer Tobias Uding schonungslos. Im Angriff sah er viele Bemühungen, ärgerte sich aber über die fehlende Disziplin im Abschluss. So kam der starke Gastgeber ins Rollen und hatte schon zur Halbzeit eine Vorentscheidung erspielt. „Wir können froh sein, dass Ollheim in der letzten Viertelstunde mehr als zwei Gänge rausgenommen hat.“ Karolin Gärtner war ein Lichtblick im VfL-Spiel, konnte als beste Schützin fünf Tore aufweisen. Kathrin Wacker bekam ein Kompliment Ihres Trainers für ihren unermüdlichen Einsatz und zwei sehenswerte Tore. Uding hakte die Niederlage schnell ab. In den letzten drei Spielen entscheidet sich der Abstiegskampf und damit auch die Zukunft der Gummersbacher Damen. „Niederlage hin oder her: Wir haben weiterhin alles in unserer Hand. Nun brauchen wir aber drei Siege aus drei Spielen. Das wird schwer, ist aber nicht unmöglich“, schaute er voraus.

Es spielten: Anna Heuschen (1.-15. und 50.-60. Minute: 6/1 Paraden), Heike Schubert (15.-50. Minute: 7 Paraden); Karolin Gärtner (5/1 Tore), Sarah Johanns (3/1), Kristina Schwarz (3), Kathrin Wacker (2), Annika Schneider (1), Samira Trabelsi (1), Mareike Brettschneider, Marilu Halbe, Joana Knauf, Anna Noß, Chiara Polenske, Kim Scheerer