Viele kleine Sportler und großes Tennis

Anläßlich der Rückkehr der Tennisabteilung in den Hauptverein VfL Gummersbach
trafen sich viele Tennisbegeisterte in der Tennishalle in Frömmersbach zu Spiel und
Spaß. Familie Messerer hatte die Halle dankenswerter Weise zur Verfügung
gestellt.
Zuerst waren die Kinder an der Reihe: mit einem kleinen Tennisturnier und allerlei
Staffelspielen wurden sie unter Anleitung von Chefcoach Christopher Thielen und
Dr. Kirsten Buscher an den Sport herangeführt. Von 5 bis 15 Jahren waren alle
Alters- sowie Spielklassen vertreten. VfL Bundesligaprofi Marc Bult hatte seine
Familie mitgebracht und so konnte sein Sohn Noah in seiner Altersklasse den
1. Platz belegen. Alle Kinder bekamen als besondere Überraschung eine
Eintrittskarte zu einem Bundesligaspiel des VfL.

Im Anschluß wurde den Zuschauern ein besonderer Schaukampf geboten:
Manuel Hafemann und sein Tennisschüler Leon Kaufmann (14 Jahre alt) zeigten
zunächst auf Platz 1 die ganze Palette des schnellen Spiels.

Als dann Frank Messerer mit 2 Weltranglistenspielerinnen aufwarten konnte, die zur Zeit das
internationalen Damentennisturnier in Altenkirchen spielen, wurde es richtig
hochklassig.

Sophia Gorovits und die Schwedin Cornelia Lister spielten mit
Hafemann und Kaufmann im Mixed. Die Zuschauer bekamen Top-Tennis aus
nächster Nähe geboten. Lister hatte zuletzt gegen Angelique Kerber in drei Sätzen
verloren – beide Spielerinnen spielen zur Zeit professionell Tennis.

Den Abend beschloss ein Mixed-Turnier für jeden. Im 20-Minuten-Takt traten die
Teilnehmer in immer neuen Paarungen gegeneinander an und spielten so den
ersten VfL-Mixed-Pokal aus. Gewinner war am Ende Michael Balzer, der die
meisten Spiele auf seinem Konto hatte.
Bei Kuchen, Frikadellen und Mettbrötchen ging ein lockerer und fröhlicher
Tennisabend erst nach Mitternacht zuende.