Wer kennt wen?

Dieses Bild der damaligen 4. und 5. Mannschaften unseres VfL Gummersbach entstand in den 80er Jahren. Und einige der abgebildeten Herren

halten dem Verein bis heute die Treue, in ganz unterschiedlichen Aufgaben und Funktionen. Das schrieb Udo Belz seinerzeit dazu:

“26 Sportkameraden, darunter Schiedsrichter, Betreuer, Zeitnehmer und Hallenordner im Alter von 20 bis 44 Jahren – bei einem Durchschnittsalter von 29,7 Jahren – bilden die Mannschaft.

Das Spektrum der Spielf├Ąhigkeit reicht vom Handballroutiniers bis zum Anf├Ąnger. Intern wird nicht zwischen vierter und f├╝nfter Mannschaft unterschieden, sondern in F├╝nf-A und -B eingeteilt.

Fast jeder Sportkamerad hat ein Amt inne: Neben profanen ├ämtern, wie Trainer, Spielf├╝hrer, Ballwart vergeben wir auch regelm├Ą├čig auf j├Ąhrlich stattfindenden Mannschaftssitzungen nicht allt├Ągliche ├ämter, wie Maitre de Plaisir, Schlagzahlmeister bei offiziellen Mannschaftsfesten, Steckdosenwart, weil eine Steckdose f├╝r alle zu wenig ist, Kastenwart, f├╝r reibungslose Bierversorgung nach dem Training und nach den Spielen, technischer Direktor, neben den Spielf├╝hrern weiteres Bindeglied in der Mannschaft und Medizinmann, kenntlich an der Sanit├Ątsbinde.

Fast immer erscheinen rund 20 Kameraden zum Training, was Probleme f├╝r den Trainingsbetrieb zur Folge hat. Als k├╝rzlich sogar ├╝ber 20 Kameraden anwesend waren, haben wir ein Drei-Mannschaften-Turnier veranstalten m├╝ssen. […]

Nachdem die “Altherren”-Mannschaft im Vorjahr aus dem Spielbetrieb ausgeschieden ist, haben wir die M├Âglichkeit genutzt und eine “zweite” Mannschaft ins Rennen geschickt. Im Vorjahr in die 2. Kreisklasse aufgestiegen, belegte die vierte in der laufenden Saison dort den ersten Platz mit 11:1 Punkten. Die f├╝nfte Mannschaft spielt in der dritten Kreisklasse und belegt dort einen Mittelfeldplatz.┬á Die Ambitionen der vierten Mannschaft bestehen darin, den Aufstieg in die 1. Kreisklasse zu schaffen.

Zu den geselligkeitsf├Ârdernden Aktivit├Ąten geh├Âren

– zweimal pro Jahr Mannschaftssitzungen
– Weihnachtsfeiern mit viel Spiel und Spa├č
– regelm├Ą├čige Teilnahme am Autokorso des Gummersbacher Sch├╝tzenvereins mit einem Mannschafts-LKW sowie
– Jahresabschlussfahrten, z.B. der Triathlon oder der moderne Zehnkampf in Scheda.

Hierbei ist zu betonen, dass diese Aktivit├Ąten regelm├Ą├čig sorgf├Ąltig von unserem Maitre des Plaisir geplant und organisiert werden, so dass dieses Veranstaltungen nie zu “Sauftouren” degenerieren. Oftmals ist auch bei diesen Aktivit├Ąten sportlicher Ehrgeiz vonn├Âten, wenn man beispielsweise auf einer gr├╝nen Wiese mit untergeschnallten Skiern Biathlon betreiben oder ├╝ber mehrere Kilometer eine Stahlkugel rollen muss, Au├čerdem haben sich bei einigen Fahrten einige Kameraden als Meisterk├Âche der “Inzinger-” oder “Bocuse”-Schule entpuppt.

Besonders die Kameraden, die in den letzten Jahren in den Stand der “Ehe” getreten sind, k├Ânnen Zeugnis ablegen von dem Ritual der Mannschaft vor und w├Ąhrend der Hochzeit: Ein z├╝nftiges Fest dienst dazu, die Kandidaten geb├╝hrend aus Ihrem Junggesellenleben zu verabschieden. Au├čerdem wird auf der B├╝hne auf lustige Art und Weise der vergangene Lebensabschnitt der Brautleute augebreitet.[…]”

Im Bild:
Hintere Reihe (v.l.n.r.): Gerhard Ipsen, Ottmar Wind, Matthias Multhauf, Andreas Multhauf, Stefan Winhauer, Andreas Weber, G├╝nter Liesch und Frank Esst.
Mittlere Reihe: Alexander Trikaliotis, Mannschaftskapit├Ąn Udo Belz, Christian Canisius, R├╝diger Gelfarth, Rudi Bengelstr├Ąter, Markus Bosch, Stefan Roth, Bernd Engelbertz und “Technischer Direktor” J├╝rgen Schlagheck,
Vordere Reihe: Hans-Peter M├╝ller, Dieter Raymund, die Torleute Wolfgang Sauer, Peter Wiese und Werner S├╝sselbeck, Trainer Achim Hahn und Dieter Br├╝ning. Es fehlen: Thomas Voss, Thomas R├Âttger und Ralf Lauterbach

 

#handball #alteherren #viertemannschaft #f├╝nftemannschaft #drittemannschaft #spa├čansport #spa├čamspiel #gummersbach #vflgummersbach #vflgummersbach1861