Landesliga, 14. Spieltag

VfL Gummersbach Damen 18 - 21 TuS Königsdorf II
10 Mrz 2018 - 16:00Schwalbe Arena, Gummersbach

VfL Gummersbach – TuS Königsdorf II = 18:21 (11:12)

Gegen den Tabellenführer verkauften sich die Blau-Weißen hervorragend, mussten aber am Ende eine knappe Niederlage einstecken. Die zuletzt fehleranfälligen Leistungen in den Spielen gegen Refrath und Merkstein konnten die Uding-Damen von sich schütteln und zeigten sich von ihrer Schokoladenseite. Schon in der ersten Halbzeit agierte man kompakt, war stets spielbestimmend und legte vor. Eine fünfminütige Schwächephase vor der Pause nutzte der Primus allerdings, um kurz vor Halbzeit die Führung zu erobern. Nach der Pause war wieder der VfL am Drücker: „Wir haben alles reingeworfen und maximal investiert. Das war schon eine großartige Leistung“, bilanzierte Trainer Tobias Uding. Der Abnutzungskampf führte dazu, dass beide Teams immer weniger Tore warfen. Kristina Schwarz und Sarah Johanns brachten mit Energieleistungen ihr Team mit 18:16 (53.Minute) in Führung. „Wir haben dann die Führung nicht lange genug halten können. Hintenheraus waren wir einfach stehend k.o., da konnten wir nicht mehr kontern.“ Königsdorf schaffte in Minute 58 die Führung, die man nicht mehr abgab. „Nichtsdestotrotz bin ich sehr zufrieden mit der Einstellung und Leistung. Das war mal wieder ein Lebenszeichen, auch wenn die Punkte ausgeblieben sind. Wir sind spielerisch auf der Höhe und haben somit alle Chancen auf den Ligaverbleib“, äußerte sich der Trainer optimistisch.

Es spielten: Anna Heuschen (1.-30.Minute: 6 Paraden), Sarah Schulte (30.-60.Minute: 6 Paraden); Kristina Schwarz (5/1 Tore), Sarah Johanns (5/1), Anna Noß (3), Sophie Peter (2/1), Mareike Brettschneider (1), Kim Canisius (1), Marilu Halbe (1/1), Nora Bischoff, Nadia Kropp