Landesliga, 16. Spieltag

VfL Gummersbach Damen 23 - 18 HSV Troisdorf
22 Apr 2018 - 14:00Schwalbe Arena, Gummersbach

VfL Gummersbach – HSV Troisdorf = 23:18 (9:8)

Vier Niederlagen in Folge hatten das Tabellenbild für die Gummersbacher Damen wieder bedrohlicher werden lassen. Die Uding-Damen konnten aber im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten die richtige Antwort geben und einen überlebenswichtigen Sieg feiern. „Wir waren uns der Situation stets bewusst und dementsprechend auch auf die Wichtigkeit der letzten Partien vorbereitet. Die Mannschaft ist mit der Drucksituation sehr gut umgegangen und konnte besonders im letzten Spielviertel die entscheidenden Aktionen setzen“, resümierte ein zufriedener VfL-Trainer Tobias Uding. In der ersten Hälfte merkte man den Gastgeberinnen die Wichtigkeit des Spiels an, als man sich mit vielen technischen Fehlern des Öfteren selbst im Weg stand. Dass es nach einem schnellen 4:1-Vorsprung schlussendlich mit einer knappen Führung zum Pausentee ging, war vor allem der starken Leistung von Torhüterin Anna Heuschen zu verdanken. In Halbzeit zwei machte sich dann der gute physische Zustand der Blau-Weißen bemerkbar, zusätzlich konnte Uding auf die mittlerweile vorhandene breite Kaderstärke verlassen. Marilu Halbe als sichere Siebenmeterschützin, aber auch Anna Noß und Nora Bischoff konnten mit guten Trefferquoten gefallen. „Der Schlüssel zum Sieg war die Teamleistung. Der Erfolg wurde in der zweiten Halbzeit errungen und basierte auf einer starken Willensleistung. Alle Damen haben sich hervorragend eingefügt“, freute sich der Trainer. Durch den Sieg haben die VfL-Damen ihre Chancen auf den Ligaverbleib erhöht – Besonders, da immer deutlicher wird, dass es wohl nur drei statt vier Absteiger geben wird. „Wir glauben an uns und unsere Chance. Die Leistung von heute müssen wir auch in den kommenden Endspielen wiederholen“, so Uding.

Es spielten: Anna Heuschen (1.-45.Minute: 11 Paraden), Sarah Schulte (45.-60.Minute: 4 Paraden); Nora Bischoff (4 Tore), Kristina Schwarz (4), Marilu Halbe (4/4), Sarah Johanns (3), Anna Noß (3), Mareike Brettschneider (2), Sophie Peter (2), Nadia Kropp (1), Kim Canisius, Kathrin Wacker