U13 Doppelsieg bei der HKO-Talentiade 2017 für den VfL Gummersbach

Die männliche D-Jugend des VfL Gummersbach wurde Sieger bei der diesjährigen Talentiade des Handballkreises Oberberg in Marienheide. Besonders kurios, aber auch genauso bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Zweitvertretung der männlichen D-Jugend den zweiten Platz belegte…

Am Ende der Vor- und Rückrunde der Saison 2016/17 hatte sich die erste Mannschaft des VfL als Tabellenerster der Kreisliga bereits vor geraumer Zeit qualifiziert. Verlustpunktfrei ging man natürlich selbstbewusst an das eigentlich als Höhepunkt am Ende der Saison gedachte Kreisturnier, bei dem die beiden erstplatzierten Teams von insgesamt jeweils vier qualifizierten Vereinen die Tickets für die HVM-Talentiade lösen würden.

Nach der Absage der Mannschaft der JSG Bergneustadt/Strombach blieben nur noch drei Teams aus der Kreisliga übrig: der TV Gelpetal, der SSV Nümbrecht und VfL Gummersbach D1. Nachdem der TV Gelpetal jedoch an einem Pflichtturnier nicht teilgenommen hatte, wurde die Mannschaft aufgrund der Durchführungsbestimmungen des HKO nicht zur Teilnahme an der HKO-Talentiade zugelassen.

Somit rückte die zurzeit an der Tabellenspitze der Kreisklasse stehende zweite VfL-Mannschaft nach. Doch auch in der Kreisklasse war es ähnlich: Gleich vier weitere Vereine hatten am Koordinationsturnier der Kreisklasse, das als Pflichtturnier ausgeschrieben war, nicht teilgenommen und somit ihr Ticket für die Teilnahme an der HKO-Talentiade bereits im Vorfeld verspielt.

Somit kam es, dass bei den Jungen nur drei statt vier Mannschaften (aus zwei Vereinen!) vertreten waren – die des VfL Gummersbach und die des SSV Nümbrecht als viertplatzierter Mannschaft der Kreisliga.

In insgesamt drei Disziplinen traten die Teams am Wochenende gegeneinander an:

  1. Spiel „zweimal drei gegen drei“
  2. Koordinationswettkampf
  3. „normales“ Spiel jeder gegen jeden

Im ersten Spiel des Wettkampfs „zweimal drei gegen drei“ gewann die erste Mannschaft des VfL gegen den SSV Nümbrecht deutlich mit 31:10. Da bei dieser Spielform neben der Anzahl der Tore auch die Anzahl der Torschützen eine Rolle spielte, hieß das etwas seltsam anmutende Endergebnis hier 310:30.
Die zweite Mannschaft ließ sich allerdings nicht lumpen und legte ebenfalls mit einem unerwarteten 12:8-Sieg gegen den SSV Nümbrecht nach, der mit 96:48 in die Wertung einging.
Das vereinsinterne Duell hatte da lediglich statistischen Wert und ging mit 26:7 (208:42) an die erste Mannschaft des VfL.

Beim Koordinationswettkampf zahlte sich die intensive Trainingsarbeit während der gesamten Saison aus: Unter den 15 bestplatzierten Spielern, die am Ende des Turniers geehrt wurden, befanden sich ausschließlich Spieler des VfL! Somit kam mit Yannick Eckstein (168 Punkte) auch der diesjährige Koordinationssieger wieder aus den Reihen des VfL, dicht gefolgt von Finn Feuerbach (155 Punkte) und Luca Reuber (150 Punkte). „Mit diesen Ergebnissen werden wir auch bei der HVM-Talentiade ganz vorn dabei sein“, freute sich Trainer Achim Eckstein nach dem von der HSG Marienheide/Müllenbach bestens organisierten Wettkampf.

In den Spielen „jeder gegen jeden“ ging es in umgekehrter Reihenfolge in die letzte Phase des Turniers: Hier endete das vereinsinterne Duell mit 14:6 wieder zugunsten der ersten Mannschaft, was nicht wirklich überraschend war.

Dass der Sieg gegen den Kreisligisten aus Nümbrecht vom Vortag keineswegs eine Eintagsfliege war, bestätigte anschließend das Team 2 der Blau-Weißen mit einem furiosen 7:1-Start in die Begegnung gegen die Gegner aus dem Kreissüden, die sich für diese Begegnung nach der Niederlage vom Vortag Einiges vorgenommen hatten, jedoch an einer hervorragend aufgelegten Abwehr immer wieder scheiterten. So war der abschließende 10:8-Sieg mehr als verdient.

Im letzten Spiel  des Tages standen sich nun die erste Mannschaft des VFL und der SSV Nümbrecht gegenüber. Mit 16:8 ging auch diese Begegnung an die Kreisstädter, sodass der neue Kreismeister und Talentiade-Sieger 2017 VfL Gummersbach heißt.

Kleiner Wermutstropfen für die Vize-Talentiade-Sieger: Gemäß der Durchführungsbestimmungen des Handballverbands Mittelrhein darf von ein und demselben Verein nur eine Mannschaft an der HVM-Talentiade teilnehmen. Somit wird der Handballkreis Oberberg dann bei der HVM-Talentiade am 01./02.04.2017 in Roetgen bei Aachen vom VfL Gummersbach und dem SSV Nümbrecht vertreten.

Der Kreismeister der männlichen D-Jugend und Talentiade-Sieger 2017: VfL Gummersbach 1: Becher, Broyer, Eckstein, Feuerbach, Heitmann, Israel, Klose, Paul, Reuber, J. Schmidt, M. Schmidt, Springer.

Als Tabellenführer der Kreisklasse mit aktuell nur 2 Verlustpunkten stehen dem Team VfL 2 bei noch zwei verbleibenden Spielen ebenfalls alle Chancen offen auf den Meistertitel in der Kreisklasse.
VfL 2: Blaschke, Dabringhausen, Ferchau, Gramm, Hefner, Hein, Kawczyk, Kimmel, Neuhaus, Rentrop, Rolheiser, Saslona, Starkey, Vignizou.